WhatsApp, Influencer & Algorithmen

 In Digi-Snacks

Moinsen!

Nach einer kurzen kreativen Pause bedingt durch viel Arbeit bedingt durch viele Brückentage bedingt durch viele Feiertage bedingt durch das Christentum und die Bundesregierung steht der Digi-Snack nun wieder voll im Saft und freut sich drauf, euch auf digitalem Wege zu erleuchten! Ich hoffe, ihr seid auf der so genannten Datenautobahn im Interwebs nicht allzu orientierungslos unterwegs gewesen. Hier kommt er also, der Warnblinker der Online-Branche, das eingeschaltete Fernlicht der neuen Medien! Wie verschreckte Rehe starren diese Woche in die Scheinwerfer: WhatsApp, Influencer und Social Media Algorithmen. Vollgas!

 

Das Thema Werbung konkretisiert sich bei WhatsApp

Alle haben es befürchtet, viele haben es geahnt: Nach Differenzen mit WhatsApp-Gründer Jan Koum zu den Themen Datenschutz und Advertising gehen Facebook und Koum nun getrennte Wege. Und es ließ nicht lange auf sich warten, dass auf der F8 verkündet wurde, man wolle sich (WhatsApp) stärker für Werbekunden öffnen. Konkrete Pläne sind noch nicht an die Öffentlichkeit gedrungen, aber es wird sich zeigen – wenn es so weit ist – in welcher Form die Werbung ausgespielt wird und wie die milliardenstarke Nutzerschaft darauf reagieren wird. Hunderte Millionen davon dürften vor einigen Jahren immerhin umgerechnet einen Euro für ein werbefreies Produkt bezahlt haben. Auf jeden Fall finde ich es schön, dass Facebook offenbar bereits am nächsten Shitstorm werkelt. Immer was los bei den Spezis.

 

Influencer – nicht alles Gold, was glänzt?

Laut der Media Agentur „Wavemaker“ steckt das Influencer Marketing in der Krise. Etwa die Hälfte der Befragten finden, dass es Influencern an Glaubwürdigkeit mangelt. In dem Bericht stecken noch weitere spannende Zahlen – lest ihn euch durch. Die meisten sind keine große Überraschung aber an zwei Punkten habe ich mich dann doch gestoßen. Und zwar ist es zwar sehr schade, dass die Hälfte der Befragten Influencern die Glaubwürdigkeit absprechen und selbstverständlich kann man daraus auch einen Artikel machen. Aaaaber heißt das nicht im Umkehrschluss auch, dass über 40% der Viewer die Werbebotschaften mit einem gehörigen Vertrauensvorschuss rezipieren? Versucht das mal bei klassischer Werbung im TV oder an CLPs in der Stadt. Der zweite Punkt ist einer, den ich schon mal in diesem Artikel bemängelt habe: Die Frage danach, ob schon mal etwas gekauft wurde, das von einem Influencer beworben wurde. Ich finde das schwachsinnig und finde es schade, dass hier eine Gelegenheit verpasst wurde. Viel wichtiger ist die Frage, ob man mal ein Produkt kaufte, WEIL ein Influencer es beworben hat. Ein Beispiel: Ich spiele gern an der PS4. Naturgemäß folge ich auch dem ein oder anderen Gamerportal oder Influencer auf YouTube. Nun wird ein Spiel angekündigt, auf das ich mich freue. Der Kauf ist längst beschlossene Sache, aber ich schaue mir vorher trotzdem die Videoschnippsel an, die mir verschiedene YouTuber vor die Füße werfen. Mit meiner Kaufentscheidung hat das nur wenig zu tun. Hier werden aufgrund einer einzigen schwammig gestellten Frage Kausalität und Korrelation in einen Topf geworfen. Aber gut. Ich unterrichte ja hier nicht an der Akademimimi, also weiter im Text.

 

Typologie von Influencern und wie diese im Marketing helfen kann

Dieser Artikel hat es in den Digi-Snack geschafft, weil unten im Artikel scheinbar sehr brauchbare Guidelines verlinkt sind, wie man sein Influencer-Marketing effizient und effektiv gestalten kann. Im Artikel selbst werden sechs Arten von Influencern unterschieden und für welche Zwecke, Bedürfnisse und Kanäle diese am besten zu gebrauchen sind. Spannend für alle, die sich gerade mit anbahnenden Influencer-Kooperationen beschäftigen müssen.

 

Die Unterschiede der Social Media Algorithmen

Das hier ist ganz cool, um sich einen kleinen Überblicke über die wichtigsten Kasks auf den verschiedenen Kanälen zu verschaffen und gleichzeitig etwas über die Unterschiede zwischen Facebook, Instagram und YouTube zu erfahren. Beispielsweise sei die Tageszeit auf Instagram im Gegensatz zur Konkurrenz überhaupt nicht relevant.

 

Da hätten wir’s dann auch mal wieder. Ich hoffe, ihr könnt das fantastische Wetter ein wenig genießen und möglichst vielen von euch steht ein laaaanges Wochenende bevor.

Auf positive Resonanz hoffend verbleibe ich mit freundlichen Grüßen,
Dennis

Recommended Posts
Comments
  • Dennis
    Antworten

    Datenschutzkonform jetzt. Huiuiui!

Schreibe einen Kommentar zu Dennis Antworten abbrechen

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Kontakt

Euch gefällt diese Seite? Dann freuen wir uns immer über Lob, Kritik und Anregungen!

Not readable? Change text.